Kulturtreff Lehre: Nähwerkstatt zur Maskenschneiderei eingerichtet – Sprachkurse und Beratungsangebote wieder aufgenommen

Aufgrund der Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus konnten im Kulturtreff Lehre (Berliner Str. 56) seit Mitte März keine Beratungen und Sprachkurse angeboten werden. Gleichzeitig bestand vom Verein WILLKOMMEN IN LEHRE der Wunsch, auch durch die Bereitstellung von Alltagsmasken die im Gemeindegebiet wohnenden Geflüchteten in der Coronakrise zu unterstützen. Aus eigenem Antrieb hatte schon im April der seit 2014 in Flechtorf wohnhafte Kouame Anzou seine in der Heimat Elfenbeinküste erworbenen Kenntnisse als Näher genutzt und mit seiner einfachen Nähmaschine Alltagsmasken hergestellt.

Da Anzou erwerbstätig ist, konnte er die Versorgung nicht allein leisten. Über einen Aufruf fanden sich Vereinsmitglieder und das syrische Ehepaar Salva und Taha Abouwiny zusammen, um die Nähwerkstatt des Vereins zu reaktivieren. Nach Ausarbeitung detaillierter Hygienevorschriften und Klärung der Vorgehensweise startete am 04.05. das Nähatelier mit den im Kulturtreff vorhandenen Nähmaschinen.

An drei Maschinen wurde genäht: Die Vereinsmitglieder Eva Kriesch und Sigrid Winkler sowie Salva und Taha Abouwiny erstellten die Alltagsmasken nach einer Vorlage der Stadt Essen. Als Motiv mitzumachen, sagten die geflüchteten Syrer: „Deutschland hat uns so viel geholfen, nun können wir Deutschland helfen.“ Beeindruckt hat die Teamarbeit zwischen Taha und Salva: Taha schneidet zu, steckt und bügelt die Falten in die Masken, steckt und bügelt auch die Stoffbänder. Seine Frau Salva bedient die Nähmaschine. So bekommen die beiden effektiv und sorgfältig richtig gutaussehende Masken hin.

Auf diese Weise sind an mehreren Nachmittagen insgesamt über 40 Masken entstanden. Einige sind für die Lehrschen Bürger im Schaufenster des Kulturtreffs zu besichtigen.

Die von Anzou Kouame und der Nähwerkstatt hergestellten Masken sind im Kulturtreff zu den Öffnungszeiten erhältlich:
Montag:              09:00-11:30         15:00 – 19:00 Uhr
Dienstag:                                          15:00 – 19:00 Uhr
Mittwoch:           12:00-14:30         15:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag:                                     15:00 – 19:00 Uhr
Freitag:                09:00-11:30         15:00 – 19:00 Uhr

Alternative bis zum 18.06.2020:
Brigitte Henke-Sechtig, Adresse: Am Kirchfeld 13 in Groß Brunsrode
Tel.: 05308 910215 (16:00 – 18:00 Uhr)

Für eine Maske wird eine – der Höhe nach nicht vorgegebene – Spende erwartet. Da der Bedarf an Alltagsmasken weiter anhält, sind weitere Termine der Nähwerkstatt geplant.

Dabei gibt es nun Abstimmungsbedarf mit den seit Ende Mai schrittweise wieder startenden Beratungs- und Bildungsangeboten im Kulturtreff. So beginnt mit eingeschränkter Teilnehmerzahl am Montag, 25.05.20 ein neuer täglicher Deutschkurs (Niveau A1). Dozent ist Bruno Ryske in Zusammenarbeit mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB). Aktuelle Informationen sind auf www.willkommeninlehre.de abrufbar.